Innovationsmanagement 2.0 Dr. Patrick FRITZ

14Jul/080

Evaluation der Lehrveranstaltung „Innovationsmanagement 2.0“

Wie beim Feedback zu Session 6 angekündigt, stelle ich nach Abschluss der Lehrveranstaltung das gesammelte Feedback online. Dabei ist das Feedback jeder einzelnen Session enthalten, welches ich in Form einer KVP-Liste (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess) zusammengetragen habe. Die folgenden Fragen wurden an die Teilnehmer gerichtet:

  • Was war an der jeweiligen Session gut?
  • Was war weniger gut?
  • Welche Maßnahmen leiten sich daraus ab?

Diese vereinbarten Maßnahmen sind hier einsehbar: KVP-Liste (Stand 14. Juli). In Ergänzung zu meinen Ausführungen in "Feedback zu Session 6" möchte ich einige Erkenntnisse aus der Evaluation herausarbeiten bzw. kommentieren.

  • "Die Abwechslung macht's", der Wechsel zwischen verschiedenen Lehr- und Lernformen hat sich eindeutig bewährt und ist aus meiner Sicht in Zukunft verstärkt auszubauen. Neben der PBL-Methode habe ich zwei Gastvorträge, kurze Video-Sequenzen und Podcasts in den Unterricht einfließen lassen. Weitere Anregungen sind jederzeit erwünscht!
  • Positiv bewertet wurde die Zuordnung von Name und Foto zu Beiträgen der Teilnehmer (z.B. bei Podcasts oder Protokollen). In diesem Zusammenhang ist meine Interpretation folgende: Kooperative Arbeitsformen wie beispielsweise Projektarbeit werden als sinnvoll erachtet, dennoch ist die individuelle Beurteilung und Würdigung von Leistung erwünscht. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass sich ein "zu viel" an Projektarbeit und entsprechender Teambeurteilung negativ auf die Motivation auswirkt. Nach dem Motto: "Toll Ein Anderer Macht's (TEAM)".
  • Außerdem wurde eine Audioaufnahme von Step 7 angeregt. Ich könnte mir diese Maßnahme sehr gut vorstellen, jedoch nicht anstelle eines Podcasts. Dieser bringt den Vorteil, dass sich Teilnehmer mit der Arbeit bzw. dem Protokoll eines Kollegen beschäftigen müssen und daraus eine (unterhaltsame) Produktion gestallten müssen. Der dabei entstehende Lerneffekt ist aus meiner Sicht nicht zu unterschätzen.
14Jul/080

8. Lehrbeauftragtenkonferenz für Transdisziplinäre Lehrveranstaltungen

Auf der diesjährigen Lehrbeauftragtenkonferenz für Transdisziplinäre Lehrveranstaltungen am 25. Juni 2008 wurde ich aufgefordert Feedback zu meiner Lehrveranstaltung "Innovationsmanagement 2.0" zu geben. Hier ein Auszug aus dem Protokoll:

FRITZ Patrick - FP
Innovationsmanagement 2.0
Ziel dieser LV war es, den Studierenden Schnittstellen zwischen Technik und Wirtschaft näher zu bringen. FP zeigt sich von den Studierenden begeistert. Unterrichtsergebnisse wurden direkt veröffentlicht, dzt. ca. 100 Besucher/Tag - hier ebenfalls gutes Feedback (http://innovationsprojekt.com/). Die TN kamen aus den Studiengängen Mediengestaltung, Mechatronik und Betriebswirtschaft; auch Incomings waren dabei. Die Blockveranstaltung hat sich gut bewährt, Niederschlag auch in erfreulich hohen Anwesenheitszahlen. Die Studierenden waren gut vorbereitet. Der Unterricht war PBL-mäßig aufbereitet (gute Vorarbeit zusammen mit Gunther Olsowski!). Im WS 2008 wird FP wieder die TLV "Innovationsmanagement 2.0" abhalten.