Innovationsmanagement 2.0 Dr. Patrick FRITZ

23Jul/080

30 akademisch ausgebildete Innovationsmanager

Wie der Standard erst kürzlich berichtete, graduieren an der Fachhochschule "Campus02" in Graz die ersten 30 akademisch ausgebildeten Innovationsmanager. Besonders interessant finde ich diese Aussage:

"Wir stellen fest, dass Personen, die zwischen Technik und Wirtschaft vermitteln und interdisziplinäre Teams leiten können, am Stellenmarkt zunehmend nachgefragt sind. Auch wenn die Berufsbezeichnung "Innovationsmanager" derzeit noch neu ist, erledigen schon jetzt viele Mitarbeiter Aufgaben, die mit diesem Begriff treffsicher beschrieben werden können", so Cornelia Steiner, Geschäftsstellenleiterin von Hill Woltron Graz.

Das die Rolle des "Innovationsmanager" noch sehr schwer zu fassen ist, zeigt sich auch in der Diskussion zu Session 1 "Aufgaben des Innovationsmanagements". Wobei ich mir sicher bin, dass diese Rolle zunehmend an Bedeutung gewinnen wird, da gerade in interdisziplinären Projekten die Schnittstellenproblematik offensichtlich ist. Auf der anderen Seite ist gerade die Vermittlung zwischen den Welten Technik und Wirtschaft eine unheimlich reizvolle Aufgabe!

Be Sociable, Share!
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.